Singing around the World

Herzliche Einladung zu einer musikalischen Weltreise mit den RAINBOW SINGERS

Die RAINBOW SINGERS aus Wendelstein laden zu einem abwechslungsreichen und bunten Konzert mit musikalischen Darbietungen in die Stadtkirche in Windsbach ein.

Der mittlerweile seit mehr als 20 Jahren aktive gemischte und überkonfessionelle Chor aus Wendelstein möchte mit diesem bunten Programm alle Freunde abwechslungsreicher Chormusik mit Wurzeln in Gospel, Spiritual, Rock und Pop an einem Sommerabend erfreuen. Auf der musikalischen Reise rund um den Globus erwartet Sie Bekanntes und überraschend Neues. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen schon heute eine kurzweilige Reise mit Melodien unserer Welt.

Der Eintritt ist frei, Spenden kommen der Chorarbeit und der Kirchengemeinde zugute.

Notieren Sie sich schon heute den Termin:
Samstag, 21. Juli 2018 um 18:00, Einlass ist ab 17:30.

Gottesruh – Kunstprojekt „Bilderstürme“

Sie lieben unsere schöne Gottesruhkapelle? – Dann sollten Sie sich schon mal den Termin 15. und 16. September 2018 vormerken. In Zusammenarbeit mit dem Kulturverein „WindsArt“ wird am ersten Wochenende nach den Sommerferien das Kunstprojekt „Bilderstürme“ der Berliner Künstlerin Miriam Sachs in der Gottesruh stattfinden. Manche kennen Frau Sachs bereits vom letzten Jahr, als sie als „Stadtschreiberin“ einige Wochen in Windsbach verbracht hat. Dabei hat auch sie sich in unsere Gottesruhkapelle „verliebt“. Wir dürfen gespannt sein…

Neues Mesner-Team

Neues Mesner-Team für unsere Gottesruh-Kapelle

Sehr dankbar sind wir, dass sich für den Mesnerdienst in unserer Gottesruh ein Team gebildet hat, das diesen Dienst nun gemeinsam versieht und sich die Einsätze an den Wochenenden in den Sommermonaten untereinander aufteilt.

Wir freuen uns über Sonja Ulsenheimer, Ingrid Kirsch, Frieda Rüttel und Anita Kohlbauer, und wir wünschen dem Team viel Freude und Gottes Segen! Wenn Sie das Team noch verstärken möchten, melden Sie sich im Pfarramt! Eine tolle Aufgabe in netter Gemeinschaft erwartet Sie! 

Benefizkonzert des Posaunenchores

Die Bläserinnen und Bläser unseres Posaunenchores haben zwar ihre Hauptaufgabe in der Gestaltung festlicher und feierlicher Gottesdienste. Doch am Abend des 28. April zeigten sie mit Swing und Marschmusik, mit pfiffigen Choralbearbeitungen und bekannten Melodien die ganze Bandbreite ihres Könnens.

Ein begeistertes Publikum spendete viel Applaus – und am Ende auch über 700,- Euro für die Sanierung unseres Gemeindehauses.

Wir sagen herzlichen Dank!

Rumänischer Chor

Der Gottesdienst am Pfingstmontag war in diesem Jahr ein ganz besonderes Highlight. Denn er wurde ausgestaltet vom Kammermännerchor „Psalmodia Transylvanica“ aus Cluj in Rumänien. Die 14 Männer unter der Leitung von Professor Stanciu von der Orthodoxen Kirche sangen sich in die Herzen der zahlreichen Zuhörer. So war es nur logisch, dass Dekan Schlicker den Chor einlud, bei seiner nächsten Tournee ein ganzes Abendkonzert in der Windsbacher Stadtkirche einzuplanen. – Darauf können wir uns jetzt schon freuen!

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst – Wie geht das?  

Kindergottesdienst eröffnet die Welt des Glaubens beziehungsweise begleitet in die Welt des Glaubens. Kinder erfahren und erleben Gott in biblischen Geschichten, in ungewohnter Stille, im Gesang, im Spiel, im Gestalten. Gott ist geheimnisvoll und hat viele Facetten, die es zu entdecken gilt – gemeinsam mit anderen Kleinen oder auch Großen.

Wir laden alle Kinder ab 5 Jahren herzlich zum Kindergottesdienst ein. Er findet parallel zum Gottesdienst um 9.30 Uhr statt. Beginn ist in der Stadtkirche gemeinsam mit den Erwachsenen. Nach oder mit dem ersten Lied gehen wir dann in den Kindergottesdienst.  

Wir hören spannende Geschichten aus der Bibel, singen, beten, basteln und spielen zusammen. Wir freuen uns auf euch! Kindergottesdienst – Seid mit dabei! 

NEU: Auch in den Sommerferien findet Kindergottesdienst statt. 

25 Jahre „Villa Kunterbunt“

 „Villa Kunterbunt – Haus für Kinder“ wird 25 Jahre!

Unser evangelischer Kindergarten „Villa Kunterbunt“ wurde im September 1993 eröffnet, er feiert nun am 15. September 2018 sein 25-jähriges Bestehen.

Er war der zweite Kindergarten in Windsbach neben dem städtischen Kindergarten. Das Kindergarten-Personal startete am 1. September 1993 gemeinsam mit 75 Kindern.  Die Einrichtung kann auf bewegte Jahre zurückblicken und vieles hat sich seit damals getan: Heute leistet er als Kindertagesstätte von der Krippen-Gruppe bis zu der Betreuung der Schulkinder weiterhin hervorragende Arbeit!

Das Ziel ist über die Jahre gleich geblieben: Die Kinder, die unsere „Villa Kunterbunt“ besuchen, sollen gerne bei uns sein und eine fröhliche, unbeschwerte Zeit erleben. 25 Jahre „Villa Kunterbunt“- mit einem bunten Programm wollen wir das Jubiläum am Samstag 15. September feiern. 

Die Feier beginnt um 11 Uhr mit einem Gottesdienst, den Pfarrerin Walz mit der KiTa gestaltet. Er findet bei der Villa Kunterbunt statt. Nach den Grußworten lädt der KiTa zum Mittagstisch ein. Nachmittags ist ein buntes Programm geboten, Kaffee und Kuchen sorgen für das leibliche Wohl. Für Kinder und Erwachsene kommt das Museum im Koffer und bietet ein Programm zum Thema Westafrika. Und der Elternbeirat organisiert wieder einen Spendenlauf. 

Feiern Sie mit uns 25 Jahre „Villa Kunterbunt“!

Verabschiedung Frau Delp

Diakonie Windsbach verabschiedet langjährige Mitarbeiterin – Franziska Delp

Am Montag, 14.05.2018 wurde Franziska Delp im Anschluss an ihre letzte Besprechung mit den ehrenamtlichen Tafel-Teamleitern verabschiedet, da sie ihre Tätigkeit bei der Diakonie Windsbach umzugsbedingt beendet. Der Vorstand der Diakonie Windsbach bedankte sich mit einer Abschiedsfeier bei Frau Delp für die langjährige Tätigkeit.

Im April 2007 nahm Franziska Delp, Dipl.-Sozialpädagogin ihre Arbeit in der Kirchlichen Allgemeinen Sozialarbeit (KASA) bei der

Diakonie Windsbach auf. Neben der Beratungsarbeit für Menschen, die in sozialen und existenziellen Notlagen stehen, gehörte der Aufbau und die Organisation der Windsbacher Tafel zu der ersten großen Projektarbeit dieser neuen Stelle.

Der zweite Vorsitzende der Diakonie Windsbach, Pfr. Dr. Gehrig betonte, dass er stellvertretend auch für den Verwaltungsrat der Diakonie Windsbach und den ersten Vorstandsvorsitzenden Pfarrer i.R. Karl-Heinz Klose seinen großen Dank für die geleistete Arbeit übermittelt und Gottes Segen für den weiteren Lebensweg wünscht.

Kerstin Ammermann, Geschäftsführerin, schloss sich diesem Dank an und führte fort, dass sich  Franziska Delp über 11 Jahre mit voller Energie und Schaffenskraft für die Diakonie Windsbach eingebracht hat. Die Diakonie Windsbach verdankt Franziska Delp im Wesentlichen den Aufbau und die hervorragende Organisation der Windsbacher Tafel – mit der Besonderheit der drei Ausgabestellen in Heilsbronn, Neuendettelsau und Windsbach – allen Bedenken und kritischen Stimmen bei der Initiierung zum Trotz. Hier engagieren sich jetzt über 100 ehrenamtliche Helfer, und Menschen mit kleinem Geldbeutel profitieren davon, und dies seit über 10 Jahren. Franziska Delp ist das Zusammenspiel von ehrenamtlichen Helfern und hauptamtlicher Verantwortung in bewundernswerter 

Weise gelungen. Der Kontakt zu den Tafelhelfern wurde von ihr zukunftssicher gestaltet und ist so für einen guten Fortbestand der Windsbacher Tafel gesorgt.

Was sie in ihrer beraterischen und unterstützenden Arbeit mit den KASA-Klienten alles erwirkt hat, könnte der Vorstand nur erahnen – eine Vielzahl von Menschen im Dekanat ist sehr dankbar für  Hilfe, Beratung und Unterstützung die geleistet wurde. Auch dankte Kerstin Ammermann der scheidenden Mitarbeiterin für die Initiative und Aufbau des erfolgreichen Familienpatenprojektes im Dekanat Windsbach und betonte wie ungern man Sie ziehen lasse, jedoch Verständnis für die Neuorientierung habe.

Auch von den ehrenamtlichen Tafelteamleitern, Fritz Raab und Hanne Kurz wurden Dankesworte und Erinnerungsgeschenke im Namen der Tafelmitarbeitenden überreicht.

Bei allem Wehmut besteht aber auch Erleichterung, dass mit Iris Raab die Stelle neu besetzt wurde.  Somit kann die wichtige Arbeit der Sozialberatung und Tafelarbeit im Dekanat Windsbach weiter fortgeführt werden.

Kerstin Ammermann, GF

Vorstellung Dekanatsjugendreferent

Grüß Gott zusammen,

mein Name ist Gunther Hierhammer und ich bin der neue Dekanatsjugendreferent in Windsbach. Einige von Ihnen denken sich vielleicht, dass sie diesen Namen schon einmal gehört haben. Sie haben Recht. Ich vertrete meine Frau, Katharina Hierhammer, während ihrer Elternzeit auf dieser Stelle. Und so freuen wir uns beide, hier im Dekanat eine Arbeit gefunden zu haben. Geboren wurde ich vor 35 Jahren in Neuendettelsau.

Read More
Seite 1 von 512345