Rückblick auf den Weltgebetstag 2020

Der Weltgebetstag fand dieses Jahr am 6. März 2020 um 19.30 Uhr im Evang. Gemeindehaus statt.

Unter dem Gedanken „informiert beten – betend handeln“ haben am Freitag Frauen und Männer in Windsbach den Gottesdienst des Weltgebetstagslandes Simbabwe gefeiert. “Steh auf und geh!” war der Leitgedanke des Gottesdienstes. Es gab viele Informationen zur Situation in Simbabwe, rhythmische und schöne Lieder zum Motto und eine nachdenkenswerte Gottesdienstordnung, die in ihrer Mitte die Heilung des Kranken am Teich Betesda thematisierte. „Steh auf und geh!“ sagt Jesus zu dem Mann und der Gottesdienst fragte nach der Bedeutung dieser Worte Jesu für die Situation in Simbabwe und für unsere eigene Situation.
Es war schön, dass doch etliche aus unseren Gemeinden diesen Gottesdienst mit uns feierten und auch danach sich Zeit nahmen zusammenzusitzen und Kulinarisches aus Simbabwe zu probieren. Vielen Dank an das tolle ökumenische Vorbereitungsteam!

Besonders gefreut haben sich Vorbereitungsteam und Mitfeiernde über die diesjährige musikalische Unterstützung! Es waren viele Sängerinnen und Sänger da, unterstützt von Gitarrenspielerinnen- und spieler, Percussion und Hanna Wagner am Keyboard. Herzlichen Dank und gerne wieder! Wir als Team hoffen doch, dass wir nächstes Jahr wieder fröhlich Weltgebetstag miteinander feiern können.

In der aktuellen Corana-Krise ist so vieles anders. Bleiben sie gesund und behütet! Wir beten zu unserem Gott, dass er uns stärke und uns helfe. Ich wünsche uns allen Besonnenheit und eine kräftige Portion von „Gottes Freundlichkeit“ und über allem seinen Segen für diese Zeit.
Seien Sie alle mit dem Abschluss-Segen des diesjährigen Weltgebetstages aus Simbabwe dem erbarmenden Gott anvertraut:
Gott ist Liebe und erfüllt unser Herz.
Jesus ist Fürst des Friedens. Lasst uns Zeichen des Friedens setzen.
Gottes Geist macht alles neu und führt uns zu einem Leben der Versöhnung.
Es segne uns Gott auf unserem Weg. Geht in Frieden, dient der Welt im Namen Gottes, im Namen Jesu und im Namen der Heiligen Geistkraft.

Über alle Distanz hinweg bleiben wir verbunden

Ihre Pfarrerin Heimtraud Walz und Anna-Maria Weiß im Namen des ökumenischen Vorbereitungsteams.

 

You may also like

Leave a comment