Kinderbibeltag

Wer hat eigentlich Gott entdeckt? 

Ökumenischer Kinderbibeltag am 20. November

Über 30 Kinder hatten sich zum Kinderbibeltag angemeldet und sie wurden am Buß- und Bettag früh von etlichen Helferinnen und Helfern (darunter über 10 Konfis und Jugendliche!) im Evang. Gemeindehaus freudig begrüßt. Gleich nach der Anmeldung ging es daran, mit Fingerfarbe auf der Hand einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Nach dem Frühstück gab es Bibeltheater zur Geschichte „Mose und der brennende Dornbusch“. Vorher hatten sich zwei Jugendliche, „Naseweis“ und „Leseratte“ über die Frage unterhalten „Wer hat eigentlich Gott entdeckt?“ Hat also Mose Gott entdeckt? Eigentlich ist es ja umgekehrt: Gott hat sich im Feuer gezeigt, dass Mose ihn entdecken konnte. Und Gott hat Mose seinen Namen gesagt: „Ich bin da!“. Wunderbarer Name! Wer auf Gottes Namen „Ich bin da!“ achtet, kann Gott in seinem Leben entdecken, z.B. dass Gott wie ein guter Hirte ist. 

Read More

Ökumenischer Kinderbibeltag (20.11)

Wir laden alle Kinder von der 1. bis zur 6. Klasse herzlich zum diesjährigen ökumenischen Kinder-Bibel-Tag am 20. November (Buß- und Bettag) ein.

Der Beginn ist um 8.00 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus mit einem gemeinsamen Frühstück.

Dieses Jahr fragen wir uns: „Wer hat eigentlich Gott entdeckt?“ Naseweis hat so viele Fragen über die Welt und über Gott. Sie fragt ihre Freundin Leseratte „Wer hat eigentlich Gott entdeckt?“. Eine spannende Frage! Seid mit dabei, wenn wir nach Antworten suchen. Zusammen erleben wir dazu ein Theaterstück, singen Lieder, haben Gelegenheit zum Fragen, Reden, Basteln und Spielen. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Gegen 13 Uhr endet der Kinderbibeltag in der Evang. Stadtkirche. Zur besseren Planung bitten wir um eine Anmeldung bis zum 13.11.2019 in unseren Pfarrämtern. Zur Deckung der Unkosten bitten wir um einen Beitrag von 2 € pro Kind.

Villa Kunterbunt

In regelmäßigen Abständen kommt Frau Pfarrerin Walz zu uns ins HfK „Villa Kunterbunt“, um uns in den einzelnen Gruppen zu besuchen. Nicht nur die Kindergartengruppen, sondern auch die Krippen – bzw. Schulkinder können mit ihr Geschichten von oder über Jesus hören und mit Hilfe von Darstellungsformen erleben.

Bei den diesmaligen Besuchen im November nahm Frau Walz das Thema „Dunkelheit“ und „Licht“ zum Anlass, um gemeinsam mit den Kindern zu überlegen, wie man sich im Dunkeln fühlt oder wie es einem ergeht. Sie erzählte davon, dass Jesus zu jedem einzelnen von uns sagt: „Du kannst Licht sein und Licht weitergeben.“ Wir können anderen Mitmenschen helfen, sich im Dunkeln (z.B. bei Sorgen, Ängsten, Trauer, Verlust geliebter Menschen) nicht alleine zu fühlen. Wir können „Licht“ weitergeben, durch Liebe, nette Worte und Gesten und somit anderen Menschen helfen, auch Licht zu sein.

Zu unserem 25-jährigen Jubiläum möchten wir uns an dieser Stelle rückblickend nochmals herzlichst bei allen bedanken, die unser Fest so herrlich mit uns gefeiert haben. Danke schön an alle Kinder mit ihren Verwandten, dem Elternbeirat, den vielen weiteren Gästen aus nah und fern, dass Ihr da wart und diesen tollen Tag mit uns gestaltet und uns so wunderbar unterstützt habt.

Mini-Gottesdienst – 3. Advent

Unseren Weihnachts-Mini-Gottesdienst feiern wir dieses Jahr am 3. Advent (16. Dezember) um 16 Uhr im Saal vom Heinrich-Brandt-Haus. Wir feiern zusammen, dass Jesus geboren ist und freuen uns, denn das Kind Jesus in der Krippe macht uns deutlich, wie wichtig wir Gott sind. Wir freuen uns mit den Hirten und Engel und staunen über das Wunderbare von Weihnachten.

Der Stall ist noch leer,
Maria und Josef sind aber schon auf dem Weg!
Auch wir machen uns auf den Weg,
das Kind in der Krippe zu finden!

Wir laden alle Kinder vom Krabbel- bis zum Vorschulalter zum Mini-Gottesdienst in das Heinrich-Brandt-Haus ein! Wir freuen uns über alle Kinder, Geschwister, Mamas, Papas, Omas, Opas… zusammen wollen wir ein fröhlichen Weihnachts-Mini-Gottesdienst feiern. Fragt Eure Freunde, ob sie mitkommen möchten! Im Anschluss laden wir alle zu Teee und Plätzchen ein.

Euch Kindern und Euren Familien noch eine gesegnete Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest.
Pfarrerin Walz und Team.

Gebetspatentreffen

Am 3. Februar fand unser jährliches Gebetspatentreffen des Taufprojektes statt. Jedes Mal ist das für unser Team eine Herzensangelegenheit. Wir freuen uns sehr auf diesen Nachmittag. Denn die Gebetspaten sind das Herzstück des Projekts. So waren wir sehr glücklich, so viele beim Treffen wieder zu sehen.

Read More