Gemeindeseminar

vergnügt. erlöst. befreit. – einfach evangelisch

Das Gemeindeseminar fragt nach den Wurzeln der Reformation und entwickelt daraus Perspektiven für heute. Martin Luther erfuhr vor rund 500 Jahren tiefgreifende Befreiung durch die geschenkte Gnade Gottes und hat daraus die 95 Thesen formuliert. Sie waren eine Einladung zur Diskussion. Menschen sollten selber über den Glauben nachdenken, eine eigene Meinung und Haltung entwickeln. Da für Luther die Freiheit des Christenmenschen im Zentrum stand, gaben wir dem Gemeindeseminar den Titel: Vergnügt, erlöst, befreit. So zu leben, dazu lädt das Evangelium ein. In vier Einheiten greift der neue Kompaktkurs die Grundworte der Reformation auf und erschließt ihre Bedeutung für heute.

Einfach und Elementar:

Zielgruppe und Einsatzmöglichkeit

Das Gemeindeseminar „vergnügt. erlöst. befreit. einfach evangelisch“ setzt bei den Teilnehmenden keine biblischen Vorkenntnisse oder kirchlichen Erfahrungen voraus und lädt ein zum Gespräch über die elementaren Grundgedanken der Reformation. Der Kurs kann als Gemeindeseminar, aber auch für Eltern von Täuflingen, Konfirmanden oder bei Elternabenden an kirchlichen Kindergärten und Schulen angeboten werden. Ebenso ist der Kurs für die Schulung von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Gemeinden, kirchlichen oder diakonischen Einrichtungen geeignet. Hier kann der Kurs zur Klärung des kirchlichen Profils einer Einrichtung genutzt werden.

Einfach das Evangelium:

Die Inhalte

Im Zentrum dieses Kurses steht das befreiende Evangelium von Jesus Christus. In vier Einheiten werden die vier Grundaussagen der Reformation, die sogenannten „Vier Alleins“, behandelt und ihre Bedeutung für den konkreten Alltag bedacht. Lebensfragen öffnen für das Thema.

Es wird auf unterhaltsame Weise vertieft durch kurze Szenen aus Luthers Leben und biblische Texte. Gesprächsphasen verhelfen zu einer persönlichen Auseinandersetzung mit den Inhalten.

Herzliche Einladung, sich an vier Abenden auf diesen Weg einzulassen. Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt.

Treffpunkt jeweils um 20 Uhr im Heinrich-Brandt-Haus am

22.2. / 8.3. / 22.3. und 5.4.2017.

Wir freuen uns auf Sie! Dekan Schlicker, Pfarrerin Walz und Team

Laternenumzug

Auch dieses Jahr nahm eine Vielzahl unserer Kinder an dem Laternenumzug zum Windsbacher Weihnachtsmarkt teil. Für alle ist es jedes Mal ein Highlight im Jahr. Schon im Vorfeld haben die Eltern bei einem gemütlichen Beisammensein die Roboter-Laternen, welche von den Kindern ausgesucht wurden, liebevoll gebastelt und dekoriert.

Read More

Taufprojekt

So einen Segen hat ER uns gegeben

Das ist kurz gefasst, was wir als Taufprojektteam über unseren Tauferinnerungsgottesdienst sagen können. Wir sind wirklich dankbar. Am 30.10.16 fand unser jährlicher Tauferinnerungsgottesdienst statt und so viele kamen. Daran merken wir als Team einfach: Ja, unser Bemühen lohnt sich. Aber nicht nur für uns, auch all unsere Gebetspaten sind sichtlich berührt, wenn “ihr“ Gebetspatenkind dann am Altar steht, und sie es segnen können.

Read More

Website online

WORK IN PROGRESS – Die neue Website der evangelischen Kirchengemeinde Windsbach ist vor kurzem online gegangen. Klicken Sie sich durch und verraten Sie uns in einem Kommentar am Ende der Seite, was ihnen gut oder weniger gut gefällt.

Tipps zum Erzählen

In der letzten Ferienwoche hat die Kirchengemeinde Windsbach eine Kinderbibelwoche mit Harry Voß durchgeführt. Harry Voß hat Religionspädagogik studiert und ist seit 1995 Kinderreferent beim Bibellesebund. Bekannt wurde er besonders durch seine Kinderbuchreihe „Der Schlunz“. Den 15 Mitarbeitenden aus Windsbach, Wassermungenau, Neuendettelsau, Heilsbronn und Bürglein gab er viele Anregungen zu einem lebendigen Erzählen mit:
Read More

Weihnachtsgeschenk?

Suchen Sie schon ein passendes Weihnachtsgeschenk? Die CD unseres Projektschors ist im Pfarramt für 9,50 Euro zu erwerben. 21 Lieder aus „Kommt, atmet auf“ zum Anhören, Kennenlernen, Mitsingen. Und noch einen zweiten guten Zweck erfüllt diese CD. Der Erlös aus dem Verkauf soll der Unterstützung der Gemeindehaussanierung dienen.

Villa Kunterbunt

Die mobile Mosterei kam auch dieses Jahr wieder nach Windsbach an die Stadthalle. Dorthin konnten wieder Äpfel gebracht werden, die vor Ort zu Apfelsaft verarbeitet wurden. Dies wollten wir uns nicht entgehen lassen. Herr Dekan Schlicker lud uns zu sich in den Garten ein, um dort von seinen Apfelbäumen Äpfel zu sammeln. War das aufregend! Gleich nach dem Frühstück liefen wir mit unserem Bollerwagen los. Als wir im schönen Garten ankamen, sahen wir schon die vielen Äpfel, die auf dem Boden lagen. Nach einer herzlichen Begrüßung begannen wir auch schon mit vielen fleißigen Händen den ganzen Bollerwagen und zwei Eimer mit lauter leckeren Äpfeln zu befüllen. War das eine Freude für Groß und Klein.

Seite 4 von 6« Erste...23456